Zum Inhalt springen

Apanatchis irdische Sternenreise – wenige Tage vor der Wiederkehr des Tages ihrer Geburt

Es war einmal ein Sternenfohlen, geboren im Tierkreiszeichen des luftigen geistreichen und paradoxen Wassermanns, am 25. Januar 2021. Gelandet in der wunderschönen Mecklenburgischen Schweiz als Stutfohlen eines edlen Tinkerhengstes und der echten argentinischen Criollostute, Federica, die einst mit dem Schiff über die großen Wasser nach Italien gekommen war.

Ihren Lebensauftrag erfüllend, traumatische 2beiner Urwunden durch das Glück ihrer Geburt und ihres kostbaren Lebens zu heilen, ist Apanatchi einige Tage vor der Wiederkehr des Tages ihrer Geburt plötzlich schwer krank. Ihre Schwachstelle ist ihr Nabel, die energetische Mitte, vererbt durch den Tinkerpapa. Ein Nabelbruch, der sich in ihren ersten Lebensmonaten dank Calcium Carbonicum zurückgebildet hatte, tritt plötzlich handtellergroß hervor. Sichtbar werden die energetischen Verbindungen zu ihren Menschenwesen.

Apanatchi ergreift das Wort: „ich spüre sie beide in ihren energetischen Hochs und Tiefs. Die Nacht vor meinem Nabel(durch)bruch ist für meine 2beinereltern schlaflos und zermürbend. Seit Monaten schwebt das Damoklesschwert des Verlustes ihres Nestes über ihnen, ein Wortbruch belastet den 2beinerpapa. Zudem ist er tief erschöpft und traurig, fühlt sich gering geschätzt, eine seiner Skulpturen wird von unachtsamen 2beinern beschädigt. All die kleinen und großen Verletzungen erhöhen den Seelendruck, dass er sich seine Selbstwertwunden aus Kindertagen anschaut und erkennt, dass sein Leben in diesem physischen Körper endlich ist, wenn das Herz in der Brust schmerzt und rast.

Bei meiner 2beinermama löst der drohende Nestverlust einen Fluchtinstinkt aus, sie will für ein Jahr zu ihrer Gastfamilie nach Mexiko, plant und organisiert fieberhaft uns 4beiner gut unterzubringen. Für mich, ist es ein Bruch, und einfach ein zu drastischer Schritt. Zu viel für mein zartes Sternenfohlenwesen, ich kann diese bei beiden gedeckelten Sprengkräfte nicht mehr halten und mein Nabel bricht.

Das tiefe Wissen des Verbunden seins mit allen Wesen ist meiner 2beinermama bewusst, die an diesem 18. Januar eigentlich gar nicht zu mir will. Es ist ein trüber, windiger grauer und kühler Wintertag. Leichter Nieselregen fällt sanft zur Erde. Mittags spürt sie, dass ich ihrer Hilfe bedarf. 20 Minuten später sieht sie mich von weitem auf der Koppel und wundert sich, dass ich nicht fresse.

Wir Tinker tun nichts lieber als das.

Ich stehe schmerzerfüllt abseits, schleppe mich zum Tor mit tief hängendem Kopf. Jeder einzelne Schritt verursacht mir Bauchschmerzen. Sie fasst unter meinen Bauch und fühlt die gebrochene Verbindung. Ich muss sofort in die 2huferklinik.

Dort angekommen wird festgestellt, dass meine Entzündungswerte so hoch sind, dass der Apparat diese gar nicht messen kann. Ich nicht operiert werden kann, so lange die entzündlichen Wut-Werte so hoch sind (Ent-zünd-ung /Mars / Feuerprinzip).

Wir alle gewinnen Antibiotika gesegnete Erkenntniszeit. Stunden später wird ihr klar, dass sie alle Pläne fallen lassen muss. Einfach zu viel Druck auf vielen Ebenen. Ihre 2beiner Herzen rasen und schmerzen. Über viele Jahre hat sie dank uns #NATURBUDDHAS gelernt, die Zeichen zu lesen und in sanfte Selbsterkenntnis umzuwandeln.

Die Welt ist dein Spiegel – ich bin Du und Du bist Ich.

Im polaren 2beiner Dasein ist Leid und Schmerz als Kompost zu verstehen. Nährende Substanz mit der Erkenntnisblumen sehr gut gedeihen.

Nabelzentrum: Quelle des Lebens – Mittelpunkt des Selbst – Verbindung zu Mutter Erde, sich genährt und versorgt fühlen. Hara.

2beiner Abnabelungsprozesse von Aufgaben und Vorstellungen repräsentiert durch Menschen und Orte, anklammern aus Angst vor dem Neuen, Unbekannten, dem sich herauswagen aus der lycopodischen Unsichtbarkeit.

Mein 2beinerpapa ist seit langem in einem Abnabelungsprozess vom Großen Papa, dem Vaterland Chile und von vermeintlichen Sicherheiten eines Geld-Macht-Ego-Systems. Er hinterfragt alles, ist tief verletzt und wütend, vor allem auf sich selbst.

Es dauert einige Erdzeit bis die beiden 2beiner die verschiedenen Ebenen des Verständnisses öffnen, ihre innere weise und vertrauensvolle Schatzkammer: ein Gefühl der Bodenlosigkeit, sie atmet das Gefühl ein und umarmt es beim Ausatmen zärtlich, wiegt es in ihren Armen.

Wir Seelenwesen kanalisieren 2beineremotionen. Mutter Natur und all ihre Bewohner sind mit dir zutiefst verbunden: interbeing – alles schwingt und ist in Resonanz zu dir. Wie im Himmel so auf Erden.

Ein Huf auf der Schwelle zum Tod bringt sie völlig auf den Boden der Wirklichkeit zurück. Es ist eine wilde Woche seit dem 18. Januar. 2Beinerpapa hat Herzrasen, -schmerzen sie nimmt es auf und wir alle gemeinsam wachsen daran. Am Schmerz und der Konfrontation mit einem plötzlichen Ende, das jederzeit eintreten kann. Schichten von Traumata, vergessenen Wunden blättern sich auf und dürfen im Liebeslicht heilen durch Wahrnehmung und Atmung.

Sonntag, der 23. Januar:

Mein 2beinerpapa glaubt noch immer, er müsse ihr helfen eine neue Bleibe zu finden. Während der Besichtigung springt sie auf, bricht die Besichtigung eines neuen Nestes ab, weil sie mich wahrnimmt. Ich habe eine Kolik.

Der Prozess ist tiefgreifend, es wird ihr wieder bewusst, dass es gilt Abschied von Planung und dem Wunsch nach Gewissheit zu nehmen. Das Leben ist zerbrechlich und kostbar, ganz loslassen ist die Devise.

24. Januar:

Endlich die Wut ist verflogen, die Entzündung hat sich beruhigt. Die Operation meines Nabelbruchs kann stattfinden. Endlich. Durch mich wirst du erinnert an deine wahre Natur: unendliche bedingungslose Liebeslebenslichtenergie, die Du bist.

25. Januar: ein Jahr Erdzeit habe ich durchlebt und in der Klinik alles gesehen, was ich in diesem 4Huferleben nicht mehr brauche. Die Wiederkehr des Tages meiner Geburt als Wassermann-Sternenstute.

Strahlend bin ich durch Dich und mit Dir,

Dein Sternenfohlen Apanatchi

Published inNaturbuddhasPferdeweisheit

Ein Kommentar

  1. Claudia

    …wie wahr…all diese Erkenntnisse und Wahrheiten, die in diesen wundervoll geschriebenen Zeilen stehen!!! Freue mich sehr, dass das kleine 🌟 Sternenfohlen wieder wohl auf ist und alle diesen ganzheitlichen Prozess verstehen und annehmen gelernt haben und damit Seelenwachstum und Heilung stattgefunden haben. Wundervoll!! 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner