Zum Inhalt springen

Noxi von Sirius zu Meditation

Auf Samtpfoten durch die Galaxie reisend, trage ich als sirianischer Sternenbotschafter in Verkleidung eines Snowshoe Katers kosmische Weisheit in Dein Herz. Mein Weg in das Leben meiner Sternenschwester beginnt im Katzentierheim in Frankfurt am Main, wo ich durch eine Trennungsgeschichte abgeliefert wurde. Geboren auf Mallorca bin ich zweisprachig wie sie, kurios, oder? Sie suchte nach einer kleinen Katze, aber mein Ticket in ihre Welt war schon gebucht. Vorstellungen loslassen, stand bei ihr. Es fiel ihr von Anfang an auf, dass ich anders bin und am Leben anderer Katzenwesen kein Interesse habe, reise ich doch regelmäßig ins Sternennetz. Sie beschreibt mich als über den Dingen des alltäglichen Lebens schwebend (Sternzeichen Wassermann). Ich bin die Quelle ihrer kosmischen Inspirationen: Quantenphilosophie – Dr. Ulrich Warnke.

Bis vor kurzem hat meine Zweibeinerin noch leichte Verstandeszweifel bezüglich meines Heimatplaneten Sirius. Nachdem ich sie per Telepathie zu einem Blog – den Siriusbotschaften https://albrechtsiriusblog.home.blog/ – gelotst habe, hat sie keine Fragen mehr. Sie fühlt die tiefe Bruderschaft und Verbundenheit mit diesen kosmischen liebevollen Klangbotschaften – in Menschensprache Buchstaben. Das sind kondensierte Schwingungen in Symbolen, die sofort harmonisierend wirken. Sie entspringen wie wir alle der Urquelle als LIEBES ~ LICHTER. Die Siriusbotschaften sind weise und sehr liebevolle Mitteilungen, die ihr tägliche Seelennahrung sind.

Die letzten Monate waren voller positiv turbulenter Entwicklungen – genannt Sychronizitäten, in Form von Büchern, Naturbuddhas und Erdlingen – eine Art Quantensprung wird in ihrem Bewusstsein ausgelöst, der in Handlung und Praxis führt: Das Geschenk der Meditation mit anderen zu teilen. Ihre Freundinnen aus der Heimat sind sofort begeistert und so hat sie begonnen die Lichtsamen ins Feld zu streuen.

Was Verbundenheit in Meditation mit klarer Absicht bewirkt, kannst Du hier lesen: https://www.gusp.org/de/news/kann-gruppenmeditation-gewaltverbrechen-vorbeugen/

Wir Sirianer freuen uns, dass Du Dich mit dem Universum in Dir beschäftigst. Dein Geist / Bewusstsein – das neuronale Netzwerk weist Analogien mit dem Sternensystem auf und da so mancher einem Sternenkater nicht glaubt, seht selbst: https://archive.nytimes.com/www.nytimes.com/imagepages/2006/08/14/science/20060815_SCILL_GRAPHIC.html?amp;st=cse Eure Wissenschaftler haben ebenfalls festgestellt, welche außerordentlichen Auswirkungen Eure geistigen Übungen haben https://www.gusp.org/de/entschaerfung-globaler-krisen/verhalten-wird-vom-gehirn-gesteuert/

7000 Erdlinge reichen aus, um signifikante Änderungen in Eurem Dasein zu vollbringen, das ist doch galaktisch großartig.

Ein Sternenregen kosmisch sirianischer Katerweisheit und Quellen, weil es Zeit ist, dass jeder sich informiert und geistig den Quantensprung vollführt raus der dreidimensionalen Wirklichkeit. Wir Fellnasen sind immer verbunden mit dem schöpferischen Urfeld (David Wilcock: Das Urfeld) und mit jedem Wesen, deshalb spiegeln wir zuweilen Befindlichkeit von Erdlingen mit Symptomen oder Verhaltensweisen. Es gilt Dein inneres intelligentes Universum, Dein Bewusstsein als das zu sehen, was es ist: Schöpfergeist, der, wenn er klar und fokussiert auf Mitgefühl, Liebe und Dankbarkeit ausgerichtet ist, Unglaubliches auf Deinem Planeten vollbringen kann. Aus Sternenkatersicht arbeitet die Zeitqualität gerade sehr für jeden – Raum für Stille und Rückzug, für Innehalten und EINsicht.

Als Noxi von Sirius muss ich Dich mit noch einer Quelle beglücken. Diese Langzeitstudie hat gezeigt, dass sich Mitgefühl trainieren lässt. Ich Fellnase übe mit meiner Zweibeinerin das ALLtägliche Erinnern an Streicheleinheiten, immer und immer wieder, bis es endlich zu einem Programm geworden ist. Fellkontakt entspannt Dich!

https://taniasinger.de/de/das-resource-project/

Es geht nicht mehr um Glauben, sondern um Euer tägliches Tun, ein paar Minuten bewusst atmen, langsam gehen sind ein guter Anfang oder Ihr schaut bei meiner Zweibeinerin vorbei:

Jeden Donnerstag, pünktlich 20 Uhr – ca. 20 Minuten auf Zoom, schreib uns eine Mail und Du bekommst den Link: iris.hesse@naturbuddhas.de

Euer Noxi von Sirius

Quellen: Links wurden am 6.1.21 abgerufen.

Published inNaturbuddhaTierkommunikation

Sei der Erste der einen Kommentar abgibt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner