Zum Inhalt springen

Das Astrovieh: Tiger Woods – „für die Steinbock-Ewigkeit“

Das #Astrovieh ist ein Wesen, welches ALLes symbolisch widerkäut.
Es ist eine ganz andere Form der üblichen zweiäugigen Zweibeinerart des Schauens.

Eigentlich melden wir uns von den grünen Erkenntniswiesen, weil dieser Golf spielende Steinbockgeborene #TigerWoods, in seinem roten T-Shirt nach elf Jahren Krise wieder einmal einen Masters-Sieg erringt.

Wir fühlen, dass es plötzlich Zeit ist zu sprechen. Nennen wir es die Geburtsstunde des Astroviehs. Es weidet analog symbolisch, nie in die Zukunft gerichtet also irgendetwas „vorausgrasend“ – das ist schlichtweg gefährlich und nicht statthaft.

Wir sind nicht ALLwissend, sondern wollen Euer BeWUSSTsein stärken und Eure EINsicht fördern.

Der Grashalm ist unser Symbol der Erkenntnis, das Bewusstwerden ist Widerkäuen des Grünzeugs – sprich Eures weltlichen Spektakels, welches wir in der ewigen Astroviehlernschule (genannt Lebensweg bei Zweibeinern) als Futter betrachten, um daraus selbstbe- und gezogene Weidezäune (Ichzäune) weiter zu stecken und vielleicht irgendwann frei von Gedanken- und Weidezäunen zu grasen, ach ja – zu leben.

Am Beispiel dieses Wunderkindes auf zwei Beinen, der mit sechs Monaten, noch in Windeln, den Golfschlag seines Vaters nachahmt und mit zwei Jahren in einer TV-Show auftritt, laden wir Euch ein, mit uns zu flanieren durch diese Wortlandschaften.

Tiger, geboren am 30. Dezember 1975, wird in der internationalen Presse nach dem Sieg als eine fast mythische Gestalt beschrieben: „Für die Ewigkeit“ – in der Süddeutschen Zeitung! Als wir das lesen, freuen wir uns, denn das Urprinzip Steinbock (Saturn) steht sybolisch für chronos – die Zeit und Ewigkeit.

Tiger Woods ist ein Zweibeiner, der als größtes und bestbezahltes Talent seiner Sparte in der Öffentlichkeit steht und immer wieder den Gipfel des Golfsports erklimmt.

Tiger Woods Neugeburt, weltlich gesprochen, Niedergang beginnt 2008 zum Zeitpunkt als das Wandlungsprinzip (Pluto), in das Tierkreiszeichen Steinbock wechselt. Nach elf Jahren feiert er seine endgültige Wiederauferstehung und Rückkehr an die Spitze des Golfsportes im April 2019. Das erweckt uns Astroviehcher aus dem ewigen Schlaf in einer anderen Dimension und gibt uns Lust mit Euch unser sehr altes symbolisches Wissen zu teilen.

In den elf Jahren dazwischen macht er „Initiationserfahrungen“ in das Prinzip der Wahrhaftigkeit und Bewusstheit, die zu einem sensationellen Comeback führen, an das wenige glauben.

Steinbock symbolisiert den eisernen Willen zum Gipfel, zum Olymp des Erfolges aufzusteigen. In alten Zeichnungen ist der Steinbock halb Fisch halb Bock. Häufig fehlt die Demut und das Prinzip des Loslassens (Fischeprinzip ist jenseits weltlicher Gesetze), der Ehrgeiz zerfrisst jede Freude über das Erreichte. Tiger spielt in seiner Sportlerkarriere Monate lang mit Bänderriss weiter. Ein kurzer Sieg über seine Schmerzen, die Härte und das Verkennen körperlicher Grenzen, die ihn in die Ruhe zwingen wollen, werden ignoriert. Das Leben selbst lehrt vieles durch das Durchkreuzen von Plänen durch Krankheit, Unfälle oder Schicksalsschläge.

Das Weihnachtsmysterium ist die Geburt des Lichtes (Sieg) in der dunkelsten Nacht – Depression und Läuterung (Therapie) gehören zum Steinbockmysterium.

Es bedeutet das Prinzip höchster Erkenntnis, dass ALLes ewig und EINs ist. Der Diamantmythos ist ein Sinnbild für den Pfad des Steinbockgeborenen. Der Edelstein entsteht im Erdreich unter höchstem Druck. Es ist das härteste Material. So wird der Stein vom Prinzip Zeit und Bewusstsein geschliffen, bis er zum strahlenden Brillianten wird. Der Antrieb, der Beste sein zu wollen, das Gesetz, Depressionen. Knochen etc. gehören in der Analogie zum Sinnbild des Steinbocks.

Er hat im April 2008 seine erste Knieoperation. Im August lässt er sich von seiner Frau mit der er 2 Kinder hat, scheiden. Zwei Jahre vor seiner Wiedergeburt rutscht er im  Garten aus und nur wenige glauben an seine Wiederkehr. Es legt ihn sprichwörtlich danieder.

Die Unfallepisode erzählt Tiger „mit schonungsloser Härte gegenüber der eigenen Schwäche“ (Süddeutsche Zeitung Nr. 90, 16.4.19). Er lebt die seit 2010 herrschende Zeitqualität:: „die Macht der Wahrheit sich selbst gegenüber “ in aller Konsequenz (Pluto/Saturn).

Hut ab, muhh Hörner… meinen wir! https://www.abendblatt.de/vermischtes/article107648874/Woods-bricht-sein-Schweigen-Nachfragen-nicht-gestattet.html

Tiger gehört in die Generation der von 1971 bis ca. 1982 Geborenen erlebt seit Juni 2010 bis März 2019 plötzliche Umbrüche, Lebenskursänderung, wie Umzug, Unfälle, nervliche innere Hochspannung (Uranus). Dieses Prinzip lehrt von allen perfekten Ideen und Vorstellungen loszulassen, wie Euer 2Beiner-Beziehungsleben, auzusehen hat. Es geht um eine echte Beziehung zu Euch selbst.

Liebe Zweibeiner, all das sind Möglichkeiten im Kaleidoskop des Erdenweges, nichts ist festgeschrieben!

„Woods, der Begnadete, über den die golfspielenden Götter Füllhörner voller Talent ausschütteten, war früh zur globalen Berühmtheit aufgestiegen.“ (ebd.)

Besser könnten wir Astroviehcher den Steinbockmythos nicht beschreiben. Barbara Klimke formuliert in der Süddeutschen Zeitung: „Die Funken des Genies“: Letztlich hat Tiger Woods auch nur versucht, seine eigenen Schwächen zu überwinden: mit den Mitteln, die ihm gegeben wurden, und der harten Arbeit, dem Ehrgeiz, der Demut, die nötig waren, die Begabung zu entfalten. Es war ein privater, ein persönlicher Sieg. Aber er gibt auch allen Mut, die einmal am Boden lagen.“ (ebd.)

Da muht das Astrovieh vor Begeisterung über so viel Symbolwissen in der Welt. Es gilt für alle sehr bewusst zu den eigenen Stärken und vor allem Schwächen zu stehen, sie genauso zu lieben, sich bewusst und zärtlich anzuschauen und zu realisieren, dass es nur EIN Bewusstsein gibt. Unser ALLer.  Auch das gehört zu dieser Wiesenzeitqualität, auf der alle Wesen gerade grasen.

Liebe Menschenwesen, wir hoffen Euch inspiriert zu haben, den Weg des Bewusstseins freudvoll geduldig, vor allem häufig widerkäuend zu gehen.

Bis bald – es grünt weiter…

Eure Astroviehcher

Lesenswert: https://de.wikipedia.org/wiki/Tiger_Woods

Hörenswert: Silke Schäfer astrologische Vorträge:

https://www.youtube.com/watch?v=dT2rN1fOMUM&list=PLHZVibcMczK4VNL7a5UKdyW6Qr3-v1ZZj

Published inAstrologieAstrosophieBewusstseinLebenskunstNaturbuddha

Sei der Erste der einen Kommentar abgibt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner