Zum Inhalt springen

Steinwesen: Botschafter aus der Ewigkeit

Das Seelenwesen spaziert an einem himmlischen Ort dieses Planeten, ein langezogener Ostseestrand, übersät mit großen und kleinen Steinwesen, angrenzend an einen altehrwürdigen Buchenwald. 

Heimstatt für uns versteinerte Wesenheiten.

Wir blinzeln und grüßen aus jeder Pore unseres Seins die langsam vorbeischreitenden Menschenwesen, die dank unserem Steinmeer im Schneckentempo unterwegs sind. Manche sammeln uns und bauen Steinmännchen.

Eine Form der Ehrung des Ursprungs, Eure steingewordene Erinnerung an das urewigliche Sein, das Euch begleitet.

Rainer Maria Rilke, ein großartiges Menschenwesen schreibt uns versteinerten Energiewesen aus der Seele:  Die Dinge sind alle nicht so fassbar und sagbar, als man uns meistens glauben machen möchte; die meisten Ereignisse sind unsagbar, vollziehen sich in einem Raume, den nie ein Wort betreten hat, und unsagbarer als alle sind die Kunstwerke, geheimnisvolle Existenzen, deren Leben neben dem unseren, das vergeht, dauert. 

Wir könnten die Buchstabenklänge kaum besser in Stein meißeln. Wir verkörpern eines Eurer Lebenswunder: die Ewigkeit. Wir sind Millionen Jahre alt in Menschenzeit, das bedeutet wir waren vor Euch da und werden noch hier herumliegen, wenn Eure Existenz auf diesem Planeten vorbei ist. Vielleicht ist dann aus einem Kiesel ein Sandkorn geworden oder aus einem Findling ein Kiesel. Aus dem Blickwinkel unserer steinalten Augen ist Euer Menschenleben so schnell vorbei, wie das einer Eintagsfliege. Deshalb genießt jeden Augenblick und freut Euch über Euer Dasein in dieser dreidimensionalen Wirklichkeit.

Alles im Universum ist mehr oder weniger verdichtete Liebesenergie, daraus entstehen alle Lebens- und Seinsformen. Euer weiser Gelehrter Albert Einstein schreibt in einem Brief an seine Tochter Lieserl:

Allerdings trägt jeder einzelne in sich einen kleinen, aber leistungsstarken Generator der Liebe, deren Energie darauf wartet befreit zu werden. Wenn wir lernen, liebe Lieserl, diese univeselle Energie zu geben und zu empfangen, werden wir herausfinden, dasss Liebe alles überwindet, transzendiert und alles kann, denn die Liebe ist die Quintessenz des Lebens.

Wir Steinwesen sind höchst verdichtete heilsam schwingende Erd- und Mineralenergie. Jeder von uns ist Zeugnis einer bewegten Erdgeschichte voller Stolpersteine, die wiederum Wachstum hervorbrachten, wie so mancher Stein, der Euch, Ihr geliebten Seelenwesen, in den Weg gelegt wurde.

Vulkanischer Geburtsprozesse im Herzen der Erde verleihen uns Leben, mit größtem Druck wird eine Form geboren, herausgeschleudert, wir erkalten und sind fortan Dünger für Eure Erdfrüchte. Wir sind wie Ihr, reine hochschwingende Energiewesen, gebündelte schöpferische Urinformation. Die selbstheilende Kraft in Euch Seelenwesen, wird aktiviert, wenn Ihr uns berührt und Euch mit uns verbindet.

Unsere Form wird durch Wind, Wasser, Sonne und andere Einwirkungen geschliffen, so wie Euer Menschenleben von Erfahrungen, die sich tief in Euer Innerstes eingraben. Euer Menschwort Charakter bedeutet ursprünglich Werkzeug zum Graben, eingeritzter Buchstabe, Zauberschrift (s. Etymologisches Wörterbuch der dt. Sprache. dtv. S. 190ff).

Vom Sandkorn, das ist unsere kleine Steinschwester bis hin zu den Monolithen, unsere altehrwürdigen Weisen, sind wir Zeugen der Erdgeschichte.

Vulkanschiefer- und Granitwesen bergen für Euch Seelenwesen das Potenzial unbegrenzter Möglichkeiten und das ebenso unbegrenzte Reservoir an Energie, das in ihrem Ursprung das Magma erfüllt. Wir Gesteine und Mineralien erinnern Euch an Euer naturgegebenes Potenzial, an Eure schlummernden Fähigkeiten und Möglichkeiten. Wir wecken die Kraft diesen Schatz in Euch zu heben. Ihr seid dann steinreich an Weisheit und Liebesenergie. Deshalb allein gebührt uns Steinwesen der Schlussstein dieses Textes zu sein. Die Erinnerung an den zeitlosen Ursprung der Erde ist immer in uns Steinen gegenwärtig.

Bis in alle Ewigkeit spürt uns, seht uns, ehrt uns als einen Teil von Eurem aus Sternenstaub gewordenen Sein. Wer von Euch vermag, Ursprung und Gegenwart als Ganzheit wirken zu lassen, indem er einen Stein berührt, der überwindet Anfang und Ende und die heutige Zeit.

Liebesgrüße von steinweisen Steinwesen

PS: Ohne den steinigen Weg der Autorin und all den notwendigen Herzenspausen gäbe es diesen Text nicht!

Literaturempfehlung:

Gienger, Michael: Die Heilsteine der Hildegard von Bingen. Narayana Verlag. siehe Der Heilsteinexperte

Published inBewusstsein

2 Comments

  1. Wie schön und weise, der krönende Abschluss Deines Gesamtwerkes?
    Danke für diesen lächelnden Start in den Tag, sonnig-winterliche Grüße fliegen zu Dir aus dem Süden

  2. Monika Kluge

    Werde jetzt mit diesen wunderbaren Steinwesen im Kopf schlafen !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner